Das Groitzscher Wetter in Presseartikeln

Auf diesen Seiten finden Sie Presseartikel über das Wetter in Groitzsch und Umgebung zurückliegender Jahre. Ein besonderer Dank
gilt dafür der Stadtverwaltung Groitzsch als Herausgeber des Amtsblattes, der Leipziger Volkszeitung (Regionalausgabe Borna/Geithain),
dem Groitzscher Naturfreunde- und Heimatverein als Herausgeber der Groitzscher Heimatblätter und natürlich Herrn Roland Meyer als
Groitzscher Wetterbeobachter für die freundlichen Genehmigungen. Zum Anschauen klicken Sie bitte auf das entsprechende
Zeitungssymbol.

Einen Rückblick auf das Jahr 2016 unserer Wetterstation sowie der Nachbarstation aus Frohburg druckte die LVZ am 10. Januar 17 ab.
LVZ vom 10.01.17
In der LVZ vom 6.1.16 erschien auf der Grundlage unseres Berichtes der Rückblick auf das deutlich zu warme Wetterjahr 2015.
LVZ vom 16.01.16
Am 14.10.2015 berichtete die LVZ wieder einmal über mich und die Groitzscher Wetterstation in einem kleinen Artikel.
LVZ vom 14.10.15
Am 3.1.2015 druckt die LVZ den Wetterrückblick unserer Hobbywetterstation auf das Jahr 2014 ab. Die Überschrift lautet: Temperaturspanne von minus 11 bis 35 Grad.
LVZ vom 03.01.15
Auf der Heimatseite der LVZ berichtet der Pegauer Ortschronist Tylo Peter am 29.12.14 über Wetterkatastrophen vergangener Jahrhunderte. Dabei geht er besonders auf die Jahre 1783/84 ein.
LVZ vom 29.12.14
Über eine Windhose, die am 15. August 1923 unsere Region verwüstete und ein Orkan, welcher hier am 6. November 1921 tobte, berichten kleine Artikel auf den Heimatseiten der LVZ vom 29.9.14 und vom 17.11.14
LVZ vom 29.09.14
"Heißes Pfingsten mit Ausrufezeichen" war der Wetterrückblick der Groitzscher Station auf das erste Halbjahr 2014 überschrieben, den die LVZ am 4.7.14 abdruckte.
LVZ vom 04.07.14
Erneut erschütterte ein leichtes Erdbeben die Region. Das Epizentrum lag in Böhmen nahe der deutschen Grenze. Seine Stärke wurde mit 4,2 angegeben, berichtete die LVZ am 2.6.2014.
LVZ vom 02.06.14
Über ein leichtes Erdbeben mit der Stärke 2,4 in der Region Groitzsch/Pegau berichtet ein Artikel der LVZ vom 6.Mai 2014
LVZ vom 06.05.14
"Laaaanger Winter und nasses Frühjahr" lautete die Überschrift für den Wetterrückblick der Groitzscher Station auf das Jahr 2013, den die LVZ am 4.1.2014 veröffentlichte.
LVZ vom 04.01.14
Auf der Heimatseite der LVZ vom 26.8.2013 fand sich unter der Überschrift "Sturzbäche, Hagel vernichteten Ernten" Wetterbeschreibungen aus der Region Borna/Geithain der letzten Jahrhunderte
LVZ vom 26.08.13
Langer Winter und die Katastrophe - so lautete die Überschrift für meinen Artikel zum Halbjahresrückblick auf das Wetter von Januar bis Juni 2013, den die LVZ am 2.8.2013 abdruckte.  
LVZ vom 02.08.13
Den Artikel mit dem Rückblick auf das Wetterjahr 2012 druckte die LVZ am 5.1.2013 ab.  
LVZ vom 05.01.13
Wie immer druckte die LVZ den Halbjahresrückblick 2012 unserer Station auf das Groitzscher Wetter in ihrer Ausgabe vom 5.7.2012 ab
LVZ vom 05.07.12
"Trockenes Frühjahr, nasser Sommer" lautete die Schlagzeile für den Wetterrückblick dieser Station auf das Jahr 2011, den die LVZ am 3.1.2012 veröffentlichte.
LVZ vom 03.01.12
Mit "Zu warm, zu trocken und zu sonnig..." begann mein Rückblick auf das erste Wetterhalbjahr 2011 in Groitzsch, den die LVZ vom 07.Juli 2011 abdruckte.
LVZ vom 07.07.11
In der Rubrik "Heimatgeschichte" der LVZ vom 12.12.2011 berichtete Claus Schimmel über strenge Winter in der Region zwischen 1919 und 2002.
LVZ vom 12.12.11
In der Chronik des abgebaggerten Ortes Käferhain schreibt Autorin Regine Möbius von einer Dürreperiode im Jahr 1934 und einem schweren Hagelgewitter am 9.Juli 1939
Chronik Käferhain
Auf der Heimatgeschichts-Seite der Leipziger Volkszeitung vom 28.03.2011 berichtet der Pegauer Stadtchronist Tylo Peter über Schnee im Frühling sowie das Osterwetter 1939.     
LVZ vom 28.03.11
Über das Jahrhunderthochwasser im Juli 1954 in der Elsterregion berichtet mein Artikel auf der Heimatgeschichts-Seite der Leipziger Volkszeitung vom 14.02.2011.     
LVZ vom 14.02.11
"2010 war ein Jahr der Wetterextreme", hieß mein Artikel zum Rückblick auf das Groitzscher Wetterjahr, den die LVZ am 05.01.11 abdruckte.
LVZ vom 5.1.11
Über ein Erdbeben der Stärke 3,2 mit Epizentrum im Groitzsch/Pegauer Raum berichtet die
Leipziger Volkszeitung in ihrer Ausgabe vom 7. Oktober 2010.
LVZ vom 7.10.10
Meinen Wetterrückblick auf das erste Halbjahr 2010 druckte die Leipziger Volkszeitung am 6.Juli ab.
LVZ vom 6.7.10
Meinen Artikel mit der Groitzscher Wetterbilanz des Jahres 2009 veröffentlichte die Leipziger Volkszeitung in ihrer Ausgabe vom 5.1.2010.
LVZ vom 5.1.10
So war das Wetter im ersten Halbjahr 2009. Die LVZ veröffentlichte meinen Artikel in ihrer Regionalausgabe Borna/Geithain.
LVZ vom 7.7.09
Die Leipziger Volkszeitung berichtete am 7.1.09 über mich und meine Wetterstation. Außerdem veröffentlichte die Ausgabe einen Wetterrückblick auf das Jahr 2008 von mir (ob).
LVZ vom 7.1.09
Ein Interview mit dem Groitzscher Wetterbeobachter Roland Meyer veröffentlichte die LVZ in ihrer Ausgabe vom 12.Juli 2006.
LVZ vom 12.7.06
"Tau- und Elsterwasser überflutet Felder und Wege" titelte die LVZ vom 13.03.06. Nach Schnee und Kälte sorgte Hochwasser für Behinderungen.
LVZ vom 13.3.06
Ein schweres Unwetter zog am 30.Juli 2005 über Groitzsch. Im Amtsblatt Nr.9/05 veröffentlichte die Feuerwehr ihren Einsatzbericht darüber.
Amtsblatt Nr.9/05
Im Amtsblatt Nr. 2/05 wird in Bildern über ein Hochwasser in der Elsteraue Mitte Februar 2005 berichtet.
Amtsblatt Nr.2/05
Über ein Hochwasser, welches die Wiesen der Schwennigke- und Schnauderaue Mitte Januar 2003 überflutete, schreibt das Amtsblatt Nr.1/03
Kein Scan verfügbar
In seiner Ausgabe 14/02 meldet das Amtsblatt ebenfalls ein Hochwasser der Schwennigke, dass die Wiesen zwischen Groitzsch und Pegau Ende November 2002 unter Wasser setzte.
Kein Scan verfügbar
Der schwere Sturm vom 27. zum 28. Oktober 2002 ist Thema für einen Artikel im Amtsblatt 13/02.
Amtsblatt Nr.13/02
Über ein Unwetter mit Gewitter, Starkregen und Hagel am 10. September 2002 berichtet das Amtsblatt Nr.10/02
Amtsblatt Nr.10/02
Mit dem Verlauf der Jahrhundertflut in unserer Gegend beschäftigt sich der Artikel im Amtsblatt Nr.10/02
Amtsblatt Nr.10/02
Über einen totalen Wintereinbruch mit Schnee und Eisglätte im Januar 2002 berichtete das Amtsblatt 1/02. Kurz nach dem Jahreswechsel sorgte die Weiße Pracht mit starken Schneeverwehungen für Behinderungen.
Kein Scan verfügbar
"Wetterwendisches" ist die Überschrift für einen Wetterrückblick durch das vergangene Jahrhundert, den Heinz Börner im Sachsen-Telegraph Nr.287 veröffentlichte.
Sachsen-Telegraph Nr.287
Taubeneigroße Hagelkörner fielen bei einem Gewitter am 5.Juli 1999 vom Himmel. Der Fotobeweis stammt aus dem Amtsblatt Nr.11/99
Amtsblatt Nr.11/99
Kalte Tage Ende Januar/Anfang Februar 1998 sorgten für eine dicke Eisdecke auf der Schwennigke, sodass dort wieder einmal Schlittschuh gelaufen werden konnte, steht im Amtsblatt 3/98
Kein Scan verfügbar
In den Groitzscher Heimatblättern Nr.36 beschrieb Hobbymeteorologe Roland Meyer das Wetter im ersten Halbjahr 1996
Groitzscher Heimatblätter Nr.36
Einen nicht ganz ernst gemeinten Artikel über den langjährigen Groitzscher Wetterbeobachter Roland Meyer druckte die LVZ in ihrer Silvesterausgabe zum Jahreswechsel am 30.12.1995
LVZ vom 30.12.95
Das zweite Halbjahr 1995 im Wetterfocus legt Wetterman Meyer in den Groitzscher Heimatblättern Nr.33 dar. Dazu gibt es noch 2 Auszüge der Groitzscher Nachrichten aus dem Jahr 1925.
Groitzscher Heimatblätter Nr.33
In der Ausgabe 31 der Groitzscher Heimatblätter ist ausführlich über das Wetter des ersten Halbjahres 1995 zu lesen.
Groitzscher Heimatblätter Nr.31
Roland Meyer hat das Wetter im zweiten Halbjahr 1994 beobachtet und in den Groitzscher Heimatblättern Nr.27 aufgeschrieben.
Groitzscher Heimatblätter Nr.27
Seine Wetterbeobachtungsreihe stetzte Roland Meyer in den Groitzscher Heimatblättern Nr.23 mit dem Zeitraum November 93 bis Mai 94 fort.
Groitzscher Heimatblätter Nr.23
Ein Hochwasser überflutete die Wiesen zwischen den Städten Groitzsch und Pegau, berichtet das Amtsblatt im April 94 in einer Fotoserie.
Kein Scan verfügbar
Auch der Sachsen-Telegraph Nr.249 als Beilage der Leipziger Volkszeitung widmete sich dem Hochwasser im Frühjahr 1994 in Wort und Bild.
Sachsen-Telegraph Nr.249
Das Wetter im ersten Halbjahr 93, aufgezeigt von Roland Meyer gibt es in den Groitzscher Heimatblättern Nr.20
Groitzscher Heimatblätter Nr.20
Wie war das Wetter im 2.Halbjahr 1992 ? In den Groitzscher Heimatblättern Nr.17 blickte Roland Meyer darauf zurück.
Groitzscher Heimatblätter Nr.17
Den Wetterbericht der Monate Juni bis Dezember 91 veröffentlichte Roland Meyer in den Groitzscher Heimatblättern Nr.11. Darin wir außerdem über ein Erdbeben am 13.12.91 mit der Stärke 2,8 im Epizentrum nahe Zeitz berichtet.
Groitzscher Heimatblätter Nr.11
Das Wetter der Monate Januar bis Mai 91 hat Roland Meyer in den Groitzscher Heimatblättern Nr.8 niedergeschrieben.
Groitzscher Heimatblätter Nr.8
Über den Katastrophenwinter 1979 und den Kampf der Kohlekumpel im Bornaer Raum berichtete die Leipziger Volkszeitung am 6. Januar 2009.
LVZ vom 7.10.10
Über die großen Hochwasser der Jahre 1955 und 1854 rund um Pegau schreibt der Sachsen-Telegraph Nr.9
Sachsen-Telegraph Nr.9
Herr Horst Clauss beschreibt im Sachsen-Telegraph Nr.208 (Beilage der LVZ) seine Kindheitserinnerungen zu den schweren Hochwasser im Februar 1940 in den Groitzscher Ortsteilen Gatzen und Bennewitz.
Sachsen-Telegraph Nr.208
Einen kleinen Wetter-Streifzug durch die Jahrhunderte in unserer Region unternahm Frau Annelies Weiß im Sachsen-Telegraph Nr.155 als Beilage der LVZ.
Sachsen-Telegraph Nr.155
In der Chronik von Stadthistoriker Albin Jahn stöberten die Groitzscher Heimatblätter Nr.14. Darin wird berichtet, dass am 18.3.1897 ein starkes Gewitter und Sturm über die Stadt samt Umgebung gezogen ist. "An Gebäuden und Bäumen wurde beträchtlicher Schaden angerichtet. Am Schwersten traf es die Hecht'che Windmühle", hieß es dort.
Kein Scan verfügbar